Kiefergelenkserkrankungen

Unser Kauorgan funktioniert als komplexes System von Muskeln, Bändern und dem linken und rechten Kiefergelenk. Ist dieses System gestört, kommt es zu Fehlfunktionen, den Craniomandibulären Dysfunktionen (CMD). Schmerzen beim Kauen, ein Knirschen und Knacken im Kiefer, stark abgenutzte Zähne, ja sogar Kopf- und Schulterschmerzen oder Tinnitus können auftreten. Die Ursachen für diese Störungen sind vielseitig. Stress bewältigen wir oft mit nächtlichem Zähneknirschen oder Pressen. Zum anderen sind es Veränderungen durch eingesetzte Zahnkronen, -brücken oder Füllungen, die ein Ungleichgewicht der Kräfteverhältnisse zur Folge haben. Für Sofortmaßnahmen setzen wir JIG-Schiene und Aqualizer als bewährte Mittel ein.

Die Aufbissschiene

Die Aufbissschiene reduziert starke Kräfte, welche die Kaumuskulatur bei der nächtlichen Stressverarbeitung durch Knirschen und Pressen entfaltet. Normalerweise wirken tagsüber Kräfte von maximal 10 Kilopond beim Kauen oder Abbeißen. Nachts wurden in Studien bis zu 300 Kilopond gemessen. Eine extreme Belastung für Zähne, Kiefergelenke, Halswirbelsäule und Nackenmuskeln, die es zu bewältigen gilt.

Der Aqualizer

Der Aqualizer, eine mit Wasser gefüllte dicke Plastikfolie, besitzt zwei Wasserkissen. Auf ihnen schwimmt der Unterkiefer sprichwörlich. Dieses Schwimmen entspannt die Muskulatur und der Unterkiefer gelangt so vollkommen frei in die beste Position. Zwischen den beiden Wasserkissen findet automatisch ein ständiger Druckausgleich statt.

Außerdem bewirkt der Aqualizer, dass Unter- und Oberkiefer nicht mehr in die eigene Verzahnung kommen. Diese kann durch einen oder mehrere falsch stehende Zähne erzwungen sein, so dass die Muskulatur unnötig und übermäßig angespannt wird. Der Körper versucht, das „Hindernis“ aus dem Weg zu schaffen und Sie fangen an zu knirschen. Mit dem Aqualizer sind wir in der Lage, Ihre Schmerzen sofort zu reduzieren.